Gemeinsam stark für Braunschweig

Die SPD-Landtagskandidierenden Julia Retzlaff (Wahlkreis Braunschweig-Nord), Annette Schütze (Wahlkreis Braunschweig-Süd) und Christoph Bratmann (Wahlkreis Braunschweig-West) wollen zusammen dafür sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin in Braunschweig gut leben und arbeiten können. Mit drei starken Stimmen für die Schwerpunktthemen Mobilität und Klimaschutz, Soziales sowie Wirtschaft wird unsere Löwenstadt für die derzeitigen und kommenden Herausforderungen gut aufgestellt sein. Deshalb: Bei der Landtagswahl am 9. Oktober SPD wählen!

Julia Retzlaff

Ich trete mit großer Leidenschaft als Ihre Kandidatin und Nachfolgerin von Dr. Christos Pantazis im Wahlkreis 1, Braunschweig Nord-Ost an. Als waschechte Braunschweigerin gehört mein Herz unserer Löwenstadt und den in ihr lebenden Menschen. Für Sie alle will ich praxisnahe Politik machen. Preiswerte, einfach nutzbare Mobilitätsangebote für alle, ein gut ausgebautes Radwegenetz und Klimaschutz sind nur drei meiner Herzensthemen.

Annette Schütze

Mit Okerwasser getauft liebe ich meine Heimatstadt und bin stolz, sie im Landtag und im Rat der Stadt vertreten zu dürfen! Braunschweig ist eine Stadt mit sozialdemokratischem Herzen und wirtschaftlich standfesten Füßen.
Als Landtagsabgeordnete bin ich Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie kinder- und jugendpolitische Sprecherin - die Sozialpolitik liegt mir deshalb besonders am Herzen.

Christoph Bratmann

Als gebürtiger Braunschweiger setze ich mich gern für die Belange unserer Stadt und ihrer Menschen ein. Seit einigen Jahren tue ich dies als Mitglied des Niedersächsischen Landtages und als Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Aktuell bin ich Sprecher für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung der SPD-Landtagsfraktion. Braunschweig ist ein starker Wirtschafts- und Forschungsstandort. Ich will mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass dies so bleibt.

Am 9. Oktober beide Stimmen für Stephan Weil und die SPD!

Am 9. Oktober sind Landtagswahlen. Wir, Stephan Weil als Ministerpräsident und die SPD, steuern Niedersachsen nun seit fast zehn Jahren - durch erfolgreiche Zeiten ebenso wie durch schwere Krisen.

Russlands Krieg in der Ukraine, die Corona-Pandemie und ihre Folgen, der Klimawandel – wir stehen jetzt vor großen Herausforderungen, die unser Leben verändern.

Wir haben alle die Stärke des Zusammenhalts in den vergangenen Jahren erlebt und auch gesehen, wie schwach wir sind, wenn der Zusammenhalt zerbricht. Genau die gleiche Erfahrung machen wir aktuell mit Blick auf die Weltbühne. Nur ein starkes Bündnis, nur echter Zusammenhalt kann bestehen.

Deshalb kommt es am 9. Oktober auf Ihre Stimme an!
Gehen Sie wählen!

Meldungen »

Stephan Weil bei der Pressekonferenz
Bild: Stephan Guthahn / Lieb.ich Medien

Eine Milliarde für Niedersächsisches Sofortprogramm Energiekrise – „Machen, was gemacht werden muss!“

Stephan Weil: Eine Milliarde für Niedersächsisches Sofortprogramm Energiekrise – „Machen, was gemacht werden muss!“ Für den Fall seiner Wiederwahl nach der Landtagswahl am 9. Oktober hat SPD-Spitzenkandidat und Ministerpräsident Stephan Weil ein Niedersächsisches Sofortprogramm in Höhe von mindestens einer Milliarde Euro…