SPD sucht den Austausch mit muslimischen Vereinen

Am 27. August 2012 waren der Unterbezirksvorstand Braunschweig und der Unterbezirksausschuss in die Moschee in der Ludwigstraße (DITIB) eingeladen. Ein Mitglied des Vorstandes, Yusuf Seker, begrüßte die Gäste und sprach von der Arbeit der Moschee, besonders der Bildungsarbeit und der Sprachförderung mit über 300 Jugendlichen.

Hayri Aydin, Vorsitzender des letzten Jahres gegründeten Rates der Muslime sprach von ersten Erfolgen „Integrale“ , einem interreligiösen Sportfest der Muslime, der Christen und der Juden, dem gemeinsamen Fastenbrechen in der Ramadanzeit und der Zusammenarbeit mit muslimischen Studentinnen. Klaus-Peter Bachmann MdL plädierte für mehr politische Partizipation und wiederholte seinen Wunsch, dass Muslime sich aktiv in die SPD einbringen. Die Aussprache war interessant, kritisch, einfühlsam und in die Zukunft gerichtet. Wir wollen mehr Kontakt miteinander haben.

Ihre Kate Grigat
Vorsitzende des AK Migrationspolitik
Integrationspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion