SPD Rautheim – Veranstaltungen

An dieser Stelle berichten wir von durchgeführten und geplanten Veranstaltungen des Ortsvereins.

 

 

und zu Beginn des nächsten Jahres 2020:

 

 

_______________________________________________________________________

Bisher durchgeführt im Jahr 2019:

 

06. Juli 2019

Rautheimer Dialog mit der niedersächsischen Sozialministerin Dr. Carola Reimann (SPD)

Am 06. Juli 2019 führte die SPD Rautheim diese traditionelle Diskussionsveranstaltung mit interessanten Gesprächspartnern und zu wichtigen Themen in den Räumlichkeiten der Rautheimer Kirchengemeinde durch. Nachdem letztes Jahr Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der Einladung der SPD Rautheim gefolgt war und Rede und Antwort stand, ist dieses Jahr eine weitere hochkarätige Persönlichkeit, die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann (SPD), nach Rautheim gekommen. Für die Sozialpolitik in Braunschweig war die SPD-Ratsfrau Cornelia Seiffert anwesend.

Der Rautheimer SPD-Vorsitzende Dietmar Schilff konnte rund 40 Interessierte begrüßen, darunter den Bezirksbürgermeister Jürgen Meeske, den Ratsherrn Detlef Kühn und einige Bezirksratsmitglieder, unter anderem den stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Hans-Jürgen Voß aus Rautheim.

In seiner Begrüßungsrede dankte Dietmar Schilff der Kirchengemeinde für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten, führte dann in das Thema ein und übergab das Wort anschließend an die Sozialministerin mit der Frage: „Alles o.k. im Sozial- und Pflegebereich, Frau Ministerin?“

Carola Reimann stellte sehr kompetent und eindrucksvoll die Maßnahmen der niedersächsischen Landesregierung sowie die weiteren geplanten Maßnahmen im Sozialbereich dar. Es ging um gute Pflege in Niedersachen, Impfschutz, Masernimpfungen, Kinderschutz, Aktionsplan Inklusion, Gleichstellung, Organspende, Aktives Altern, Armutsbekämpfung, Stärkung von schwerbehinderten Menschen, Investitionen für Krankenhäuser, Stärkung des Ehrenamtes, Integration, Gewaltschutz, Jugendarbeit, Mindestlohn und mehr. Nach dem Statement der Sozialministerin gab es eine rege Diskussion, auch zum Thema Pflegekammer. Es waren einige Pflegekräfte zur Veranstaltung gekommen, die fachkundig zur Diskussion beitrugen. Ratsfrau Cornelia Seiffert stellte die Arbeit der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig dar. Intensiv verfolge man Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, die Verbesserung der Krankenhäuser, kostengünstige

Schülertickets, Verbesserung der Hebammenausbildung und C. Seiffert ging auch auf das Thema neues Gemeinschaftshaus für Rautheim ein.

Nach gut zwei Stunden beendete Dietmar Schilff die Veranstaltung und konstatierte, dass einige sehr gute Verbesserungen im Sozialbereich bereits umgesetzt seien und weitere Maßnahmen im Fluss sind, alles koste jedoch auch viel Geld, so dass nicht alles sofort umgesetzt werden könne. Diejenigen, die alles schlecht reden wollten, setzten sich mit den realen Gegebenheiten jedenfalls nicht auseinander.

Der SPD-Ortvereinsvorsitzende dankte Dr. Carola Reimann und Cornelia Seiffert für die interessanten Beiträge und den Diskutanten für die sachliche Diskussion. Bei Kaffee und Kuchen wurde dann noch weiter diskutiert und die Sozialministerin nahm sich Zeit für Einzelgespräche.

Wieder einmal ein rundum gelungener Rautheimer Dialog, den die SPD Rautheim auch zukünftig weiterführen wird.

 

23. Mai 2019

„After-Work-Treffen“ der SPD Rautheim

Bei schönstem Frühlingswetter führte die SPD Rautheim am 23. Mai das dritte „After-Work-Treffen“ in der Gemeindestraße durch. Etliche interessierte Rautheimer/-innen kamen und diskutierten zu unterschiedlichsten Themen, natürlich auch zur Europawahl. Unsere SPD Landtagsabgeordnete Annette Schütze sowie unser Bezirksbürgermeister Jürgen Meeske und mehrere SPD-Bezirksratsmitglieder waren ebenfalls dabei.

Der Vorsitzende des SPD Ortsverein Rautheim, Dietmar Schilff, überreichte am Rande der Veranstaltung den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei Rautheim eine kleine Spende, die aus dem ebenfalls von der SPD Rautheim durchgeführten „Neujahrsglühen“ stammt.

Annette Schütze ließ sich dann noch die Räumlichkeiten der Bücherei und des Schallplattenclubs zeigen und war sehr beeindruckt. Das After-Work-Treffen ist immer wieder eine gute Gelegenheit, nette Leute zu treffen und interessante Gespräche zu führen.

D. Schilff

 

04. Januar 2019

Jahresauftakt beim „Neujahrsglühen” der SPD Rautheim

Am Freitagabend, dem 04. Januar 2019, führte die SPD Rautheim ihr „traditionelles“ Neujahrsglühen in der Gemeindestr. durch. Etliche Rautheimer/-innen und auch Interessierte und Gäste über Rautheim hinaus waren gekommen, um das neue Jahr zu begrüßen und gute Gespräche zu führen.

Der Ortsvereinsvorsitzende Dietmar Schilff begrüßte die Anwesenden und ging auf die konstante Arbeit der SPD Rautheim für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger ein. Er stellte das Thema Zusammenhalt sowie Aktivitäten gegen Populismus und Rassismus in den Mittelpunkt seiner Ausführungen und warb für die Europawahl am 26. Mai 2019.

Ausgesprochen erfreulich war, dass wieder unsere Landtagsabgeordnete Annette Schütze gekommen ist, sie führte mit vielen Bürgerinnen und Bürgern intensive Gespräche.

Auch Bezirksbürgermeister Jürgen Meeske, Ratsherr Detlef Kühn, Ilona Kaula (Vorsitzende der SPD-Bezirksratsfraktion) und Hans-Jürgen Voß (Rautheimer SPD-Mitglied im Bezirksrat) waren vor Ort.

Es war kühl und nicht zu feucht, außerdem schützte der große SPD-Pavillon hervorragend. Die Warmgetränke und Schmalzbrote schmeckten allen Anwesenden sehr gut.

Insgesamt ein sehr guter und gelungener Einstieg in das wichtige Europawahljahr. Neben der Ankündigung in den Südnachrichten, dem Plakat im SPD-Infokasten und Aufsteller vor der Bäckerei Richter wurden über 1000 Infokärtchen mit dem Konterfei von Annette Schütze („Schütze trifft…) in die Briefkästen verteilt und ausgelegt.

Die Menschen in Rautheim merken weiterhin, dass die SPD sich hier vor Ort kümmert, gemäß dem Motto: „Nah bei den Menschen sein! SPD Rautheim.” So wird es 2019 auch weitergehen.

Allen, die geholfen haben, dankte Dietmar Schilff. Der wieder einmal erzielte Überschuss aus freiwilligen Spenden wird wieder einer Organisation in Rautheim zugeführt.

 


Aktuelles aus 2018

22. Oktober 2018
After Work Treffen in Rautheim – ein schöner Abend

Wie schon im letzten Jahr lud der SPD Ortsverein Rautheim zu einem geselligen Abend in die Gemeindestraße ein. Bei Bier und Wein sowie Snacks gab es wieder die Gelegenheit sich zu allerlei politischen Themen auszutauschen. Da standen zunächst einmal die Themen vor Ort an. Zum Beispiel, dass die Wege besser gepflegt werden müssen. Zum Beispiel am Kreisel an der Weststraße und an der Straße selbst zum Feld hin sieht es mittlerweile durch Verkrautung sehr unansehnlich aus. Dietmar Schilff stimmte dem sofort zu und wies darauf hin, dass sowohl er selbst als auch die SPD im Bezirksrat diesen Missstand thematisiert und aufgegriffen haben. Leider ist es bisher nicht gelungen, diesen Missstand  nachhaltig mit Hilfe der Stadt abzustellen. Eine Unterstützung des Bezirksrats durch direkte Anrufe von Bürgerinnen und Bürgern bei der Stadt kann sicherlich hilfreich sein.

Weiterhin war das Thema Stadtbahn Gesprächsstoff. Nachdem nun die grobe Trassenführung steht ist es wichtig die weiteren Planungen zu begleiten. Hier gilt es insbesondere, die Belastungen durch Lärm und Erschütterungen für die Anwohner möglichst gering zu halten. Dazu sagte Bezirksratsmitglied Hans-Jürgen Voß, dass dafür auch eine leichte Verschlechterung des Nutzen-Kosten Faktors in Kauf genommen werden sollte.

Nicht zuletzt ging es in den Gesprächen auch um die Kommunal- und Landespolitik, denn mit Annette Schütze war eine SPD-Ratsfrau und Landtagsabgeordnete vor Ort. So konnte sie von den aktuellen Haushaltsberatungen in der Stadt berichten. Weitere Themen waren zum Beispiel die ärztliche Versorgung auf dem Land und die Förderung der TU Braunschweig für zwei Exzellenzcluster in Höhe von bis zu 10 Millionen!

Bleibt noch zu ergänzen, dass der Merlot an diesem Abend das Rennen vor den anderen Getränken machte. Dietmar Schilff dankte am Ende allen, die dieses Treffen ermöglicht haben und kündigte an, dass auch im nächsten Jahr wieder mit einer Veranstaltung dieser Art zu rechnen sei.